Skip to content

Pfund Kryptometer

  • Einfache und präzise Prüfung der Nassschichtdeckkraft
  • Bestimmung der für vollständige Opazität benötigten Dicke
  • Ermöglicht eine Abschätzung der Ergiebigkeit in Quadratmeter pro Liter
Beschreibung

Das Rhopoint PaintLab+ Kryptometer ist ein keilförmiger Film-Applikator zur Bestimmung der Nassschichtdeckkraft einer Beschichtung innerhalb weniger Minuten.

Funktionen:

  • Einfache und präzise Prüfung der Nassschichtdeckkraft
  • Bestimmung der für vollständige Opazität benötigten Schichtdicke
  • Abschätzung der Ergiebigkeit in Quadratmeter pro Liter
  • Einsetzbar für farbgebende Beschichtungen
  • Ideal für alle Bereich der Qualitätskontrolle

Kryptometer-Konstruktion:

Das Gerät besteht aus einer Glasplatte, die auf einer Hälfte weiß und auf der anderen schwarz ist und als Grundplatte dient. Jede Hälfte dieser Grundplatte enthält an einer Seite eine eingravierte Skala von 0–50 mm, die an der Schnittstelle der beiden Hälften beginnt. Im Lieferumfang jedes Geräts sind zwei Deckplatten aus Glas enthalten. Diese weisen an einem Ende zwei Metallauflagen auf, sodass diese transparenten Deckplatten in einem Winkel auf dem schwarzen und weißen Bereich der Grundplatte aufliegen.

Die Länge dieser winzigen Auflagen unterscheidet sich bei den einzelnen Deckplatten, daher entstehen unterschiedliche Winkel zwischen den Deckplatten und der Grundplatte. Jede Deckplatte hat eine bestimmte Keilkonstante (K). Diese reichen von der kleinsten Keilkonstante K= .002 über K= .0035, K= .004, K= .007 bis zur größten Konstante K= .008, wobei die gängigsten Keilkonstanten K= .004 und K= .008 sind.

Anwendungsmethode

Als geeignete Deckplatte für die Farb-/Lackprobe wird üblicherweise K= .008 für helle und K = .004 für dunkle Farben verwendet. (Alternativ kann K= .002 für stärker deckende Beschichtungen und K= .007 für weniger stark deckende Beschichtungen verwendet werden). Ein Lacktropfen (ca. 3–5 ml) wird in die Mitte der Grundplatte, nahe der Trennlinie zwischen der schwarzen und weißen Hälfte gegeben. Bei hellen Farben wird die Deckplatte (z. B. K= .008) so auf die Lackprobe gegeben, dass sich die Metallauflagen auf dem weißen Bereich der Grundplatte befinden. Die Deckplatte wird fest heruntergedrückt, sodass ein keilförmiger, blasenfreier Film zwischen den Platten gebildet wird. Dieser keilförmige Film wird solange zusammen mit der Deckplatte verschoben, bis die Trennlinie zwischen der schwarzen und der weißen Hälfte nicht mehr zu sehen ist. Anschließend wird der Skala-Messwert auf der schwarzen Hälfte abgelesen, und zwar an der Stelle, an der die Deckplatte die Grundplatte berührt. Bei dunklen Farben wird die Deckplatte (z. B. K= .004) verwendet und der Skala-Messwert auf der weißen Hälfte abgelesen.

Um die Schichtdicke in Millimetern über der Trennlinie zwischen der schwarzen und der weißen Hälfte zu ermitteln, wird der auf der Skala abgelesene Messwert mit der Keilkonstante K der verwendeten Deckplatte multipliziert. Diese Zahl gibt die Mindestschichtdicke wieder, welche zum Abdecken des schwarzen und weißen Untergrunds erforderlich ist. Die Ergiebigkeit für diese Schichtdicke kann direkt anhand der folgenden Umwandlungstabellen ermittelt werden.

Umwandlungstabellen für Kryptometer

Ergiebigkeit in Quadratmeter pro Liter

Rhopoint Pfund Cryptometer

 Die Messung der Opazität trockener Beschichtungen ist mit dem Rhopoint Novo-Shade Duo + möglich.
Spezifikationen
Standards
Video
Scroll To Top